Rückblick Saison 2015/2016

Rückblick Saison 2015/2016

1. Herren 12.06.2020

Freude und Trauer liegen dicht beieinander

Der Rückblick ins Jahr 2016

Sonntag, 29.Mai 2016: Erstmals nach "gefühlten 100 Jahren" konnte unsere Elf durch Treffer von Lars Breitenstein, Kevin Ahlborn, Philipp Papenberg und Lukas Niesmann mit 4:2 Toren in Moringen gewinnen - damit war klar, dass es am letzten Spieltag in Sülbeck zu einem Endspiel gegen Sudheim um die Kreismeisterschaft kommen wird. Beide Mannschaften standen als Aufsteiger in die Bezirksliga bereits fest.

Samstag, 04.Juni 2016: Am Samstagmittag erfahren wir vom plötzlichen Tod unseres Trainer und Freundes Burkhard Lange. Die für Sonntag angesetzte Partie gegen Dassel/Sievershausen wird abgesetzt.

Sonntag, 05. Juni 2016: Die gesamte Mannschaft mit Vorstand und Betreuern trifft sich im Sportheim und gedenkt ihrem verstorbenen Coach und überlegt wie es weiter gehen soll.

Dienstag, 07.Juni 2016: Das erste Training nach dem Tod von Burkhard leitet Lukas Niesmann. Klar ist auch, dass unser 1. Vorsitzender Carsten Quädnau, erstmal bis zum Saisonende das Traineramt übernehmen wird. 

Freitag, 10.Juni 2016: Durch ein 2:2-Unentschieden bei der SG Dassel/Sievershausen, unsere Torschützen waren Kevin Ahlborn und Tim Grobecker, verlieren wir die Tabellenführung an den TSV Sudheim aufgrund des schlechteren Torverhältnisses, bleiben aber auch im 18. Spiel in Folge ungeschlagen.

Samstag, 11.Juni 2016: Die komplette Mannschaft trifft sich im Vereinspoloshirt zur Trauerfeier von Burkhard Lange am Einbecker Friedhof. Mit einer bewegenden Rede von Lukas Niesmann gedenken wir unserem verstorbenen Coach und geben ihm das letzte Geleit. 

Um 16.00 Uhr gewinnt unsere Altliga-Mannschaft das Kreispokalfinale mit 2:1 gegen den Vardeilser SV.

Sonntag, 12.Juni 2016: Nach einer Schweigeminute zu Ehren von Burkhard Lange wird das entscheidende Spiel um die Kreismeisterschaft  in Sülbeck angepfiffen. Unter den Zuschauern war auch Hanna, Burkhards Tochter.

Das Endspiel wurde dann zu einer klaren Angelegenheit für unsere Jungs: Nach Toren von Florian Papenberg (18. Minute), Jendrik Bühring (57.), Kevin Ahlborn (63.), Lukas Niesmann (82.) und einem Eigentor siegten wir deutlich mit 5:0 Toren. Fünf Titel in vier Jahren - mit dem Spruchband "Danke Bukka" bei der Siegerehrung zeigt die Mannschaft, wem sie den Erfolg zu verdanken hat.

Unsere Aufstellung: Tobias Scheider, Frederik Papenberg, Jonas Wielert, Kevin Ahlborn, Philipp Papenberg, Rene Pach, Tim Grobecker, Florian Papenberg, Lukas Niesmann, Jendrik Bühring, Lars Breitenstein, Julian Vieth, Florian Hartmann, Ivan Pralas, Joachim Kraft, Martin Rau, Kevin Grobecker, Sören Neumann 


Sonntag, 19.Juni 2016: In Kalefeld fand das Endspiel um den Kreispokal statt und wieder treffen Sudheim und Sülbeck/Immensen aufeinander. Wir mussten kurzfristig auf unseren erfolgreichsten Torschützen Lars Breitenstein verzichten. An diesem Tag war Sudheim die bessere Mannschaft und  gewann verdient mit 5:2 Toren. Nach dem Finale stand für unsere Jungs der Partybus bereit. Der erste Weg führte sie nach Sudheim: "Wir wollen Sudheim zum Kreispokalsieg gratulieren" war man sich einig. Zu Hause im Sportheim wurde anschließend Ivan Pralas verabschiedet, der uns aus beruflichen Gründen in Richtung Braunschweig verließ. Entschieden war auch die Trainerfrage: Carsten Quädnau und Erich Bartels werden die Mannschaft gemeinsam in ihrem ersten Bezirksligajahr trainieren.


Lukas Niesmann mit seinem Rückblick:                       
"Eigentlich hätte es zu der Zeit nicht schöner sein können. Nachdem wir endlich mal wieder in Moringen gewinnen konnten, war der Titel –verbunden mit dem Aufstieg- zum Greifen nahe. Alle waren fokussiert und voller Vorfreude auf das „Endspiel“ gegen Sudheim. 

Doch mit Bukkas Tod am 04.06. rückte das Ganze in den Hintergrund. Wir verfielen in eine Schockstarre. So lange hatte er uns auf diesen Moment vorbereitet und aus uns eine Mannschaft geformt, die nun seit inzwischen 4 Jahren relativ erfolgreich in der Bezirksliga spielt.

Jetzt mussten wir da alleine durch. Das erste Spiel nach Bukka Tod in Dassel fühlte sich sehr komisch an. Man war noch nicht wirklich bei der Sache. Am Ende kam dann ein Unentschieden heraus.
Als nächstes stand das Spiel gegen Sudheim an. Aus Vorfreude wurde eher Angst. So ein Spiel, und das ohne den Coach. Niemand war sich sicher wie es ablaufen würde. Natürlich war man mit den Gedanken immer noch ganz woanders.

Ein Tag vor dem Spiel fand die Trauerfeier von Bukka statt. Es war eine sehr traurige, aber auch schöne Veranstaltung, in der wir von unserem Coach Abschied nehmen konnten. Unfassbar viele Leute waren vor Ort und teilten unser Leid. Aus diesem Ereignis haben wir viel Kraft für das Spiel am nächsten Tag mitgenommen.

In der Kabine schworen wir uns, dass wir das Spiel unbedingt für Bukka gewinnen wollen und ihm so noch einen letzten Wunsch zu erfüllen. Das Spiel wurde dann auch sehr gut von uns angenommen und wir gewannen überraschend deutlich mit 5:0.

Danach viel uns eine große Last vom Herzen. Wir hatten es geschafft und waren in die Bezirksliga aufgestiegen. Die Anspannung fiel ab, langsam kehrte wieder ein „normaler“ Alltag ein.
Das machte sich dann auch im Pokalendspiel eine Woche später, wiederum gegen Sudheim, bemerkbar. Wir spielten nicht mit der nötigen Intensität und verloren verdient mit 2:5. Dies war für die meisten jedoch schnell vergessen, da direkt nach Abpfiff der Partybus bereit stand und unser Captain ihn als Erster mit neuer Frisur betrat.
Unser (und Bukkas) großes Ziel hatten wir erreicht: den Aufstieg in die Bezirksliga. Auch wenn er uns nicht mehr von der Seitenlinie coacht, so ist von außen noch deutlich zu erkennen, wessen Handschrift der Mannschaft zugrunde liegt."

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.