Triplesaison 2013

Triplesaison 2013

1. Herren 17.05.2020

Vor genau sieben Jahren am Freitag, den 17.Mai 2013, wurde unsere 1. Mannschaft durch einen 5:1 Heimsieg gegen die SG Altes Amt vorzeitig Meister in der 1. Kreisklasse 2 und damit Aufsteiger in die Kreisliga. Dieser Sieg war der Auftakt zum Gewinn des Triples an den sich der Kapitän der Mannschaft Christian Hoffmann noch bestens erinnern kann und Revue passieren lässt:

„Grundstein für die Saison 12/13 war die Saison 11/12. Nach dem Abstieg aus der Kreisliga hat sich zum einen Burkhard Lange als neuer Trainer der 1. Herren für den FC Sülbeck/Immensen entschieden und zum Anderen kam noch der Zuwachs der Spieler, die aus unserer eigenen Jugend ausschieden und in die Herren wechselten, dazu. Mit einem neuen Spielsystem und der neuen Spielphilosophie, die Burkhard Lange uns lehrte, haben wir die Relegation zum erneuten Aufstieg in die Kreisliga in der Saison 11/12 nur knapp verpasst.
Für die Saison 12/13 haben wir in der Vorbereitung weiterhin an unseren Abläufen auf dem Platz und an unserem Zusammenspiel trainiert. Es zeigte sich schon zum Ende der Hinrunde, dass wir uns stark weiterentwickelt hatten und somit unter den 3 Favoriten zur Kreisklassenmeisterschaft zählten. Im weiteren Saisonverlauf haben wir weiter an Feinheiten gefeilt und kämpften uns ebenfalls ins Viertelfinale des Pokals. Die Spiele gegen Langholtensen (Viertelfinale) und  Hillerse (Halbfinale) waren sehr spannend und knapp zu Gleich im Spielverlauf. Wir konnten uns aber dadurch immer mehr motivieren und siegten in beiden Spielen. Diese Spiele gaben uns nochmal eine Extramotivation für das Saisonfinale in unserer Staffel. Ebenso wurde uns als nochmalige Motivation mitgeteilt, dass es in der Saison 12/13 nun erstmalig auch einen "Meister der 1. Kreisklassen" geben soll.
Somit war nun auch nochmal die Stimmung in unseren Reihen erhöht wurden, die die ganze Saison eh schon überragend war.
Mit dieser Motivation und spielerisch klaren Siegen in den letzten Ligaspielen konnten wir uns nun im Titelkampf absetzen und die Meisterschaft in der 2. Staffel der 1. Kreisklasse erkämpfen.
Somit war unser erstes gesetztes Saisonziel erreicht.
Beim Feiern hielten wir uns dann etwas zurück und trainierten konzentriert weiter, um uns eine Woche später auf das Pokalfinale gegen den TSV Edemissen richtig vorzubereiten.
Dieses Finale war für uns dann nicht nur ein Finale, sondern eher ein richtiges Lokalderby mit Pokalfight und dazu noch der Titel des "Doublesiegers", den wir natürlich nach der Meisterschaft nicht aus den Händen geben wollten und schon garnicht an unseren "Nachbarn" aus Edemissen. Somit gingen wir mit dieser riesigen Einstellung in Langenholtensen vor einer geilen Kulisse, einem geilen Publikum, von Zuschauern und Fans beider Lager, und alles weitere drumherum, in den Pokalfight. Dieses Pokalfinale forderte von allen Spielen vieles ab und entwickelte sich zu einer erneut spannenden Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Nach der Pause war Edemissen am Drücker und drängte auf den Ausgleich. In dieser Phase verteidigten wir unseren 16ner mit allem was ging und schafften uns dadurch eine sehr gute Konterchance, die wir auch nutzen, um die Führung auszubauen. Mit der unglücklichen, aber zurechten Gelb/Roten Karte für Edemissen wurde die Partie für meine Mitspieler und mich in der Abwehr ruhiger und Edemissen riskiete somit auch nicht mehr viel nach vorne.
Die Freude auf unserer Seite stieg mit zunehmender und endender Spielzeit ins Unermessliche, denn damit, und den restlichen Toren, wurde uns immer bewusster, dass wir den Pokalsieg und das damit sogenannte "Double" gegen einen richtig starken TSV Edemissen in der Tasche hatten. Es war eine riesige Erleichterung und Freude zugleich für mich, als endlich der Schlusspfiff ertönte und uns dann später der Sparda-Bank-Pokal überreicht wurde.
Als letztes großes Highlight in der Saison stand dann nur noch das neu eingeführte Spiel um den "Meister der 1. Kreisklassen", gegen die Reserve des FC Eintracht Northeim in Vogelbeck, an.
Auch hier wurde ein riesen Ambiente drumherum vorbereitet und machte dieses Spiel nochmal zu etwas ganz Besonderem für alle Akteure dieses Nachmittages. Für uns war dieses Spiel nocheinmal zum Saisonabschluss ein hochrangiges Spiel, wo wir erneut unser ganzen Können abrufen mussten, denn die Reserve von Northeim hat, wie wir, eine hervorragende Sasion gespielt und uns war von deren ihren Ergebnissen bewusst, dass auch sie eine stark spielende Mannschaft besitzen, die ebenfalls alles in diesem Spiel von sich zeigen würde.
Man konnte nach dem Anpfiff schon spüren, dass dieses Spiel mit viel Zweikämpfen und viel Emotionen geführt wurde und keiner "klein bei" geben wollte. Somit waren wir wohl auch etwas überwältigt und vielleicht auch etwas überrascht, wie gut die Northeimer dann wirklich sind und beide Mannschaften auch spielerisch auf einer Höhe waren. Wir haben uns zu Beginn der Partie gleich im ersten Angriff des Spieles überraschend in Führung setzen können und dieses Tor beruhigte in unseren Reihen schon deutlich die Nervosität und setzte auch den Grundstein für den Sieg des Spieles zu unseren Gunsten. Insgesamt war dieses Spiel zeitweise ein offener Schlagabtausch und wir mussten immer auf unsere Verteidigung achten und konnten somit kein sehr großes Risiko gehen.
Am Ende der hochkarätigen Partie standen wir als Sieger auf dem Platz und somit waren wir auch der "Meitser der Kreisklassen" und wir hatten es tatsächlich geschafft, am Ende der Saison als "Triplesieger" in die Geschichte des FC Sülbeck/Immensen einzugehen.
Demnach waren die Emotionen, die Freude und die Erleichterung in allen Gesten und Gesichtern von uns Spielern, unserem Trainerstab und unseren Fans an der Linie deutlich zu erkennen und wir begannen noch auf dem Platz uns "loszulassen" und zu feiern. Zugleich haben wir aber auch unserem Gegner für ihre starke Leistung der Saison und dem Enspiel Respekt gezollt und gingen zu jedem Gegner zum "Handshake und Abklatschen".
Für mich persönlich war es eine riesengroße Erfahrung, auch als Kapitän einer noch ziemlich jungen Truppe, so welche Erfolge mit der 1. Herren noch erleben zu können und erreicht zu haben. Zur Winterpause und auch vor der Saison hätte ich nie gedacht, dass ich und auch alle anderen Mitspieler so über sich hinauswachsen könnten, um so eine unfassbare Saison zu spielen. Außerdem wurde es auch aus meiner Sicht mal wieder Zeit, dass die 1. Herren Erfolge verzeichnen konnte, da ich persönlich auch die Zeit mitgemacht habe, wo der FC Sülbeck/Immensen einige Jahre lang immer eine Art "Jojo-Mannschaft" war, die von der Kreisliga damals abgestiegen ist, wieder aufgestiegen ist und dann erneut wieder absteigen musste. Deshalb macht es mich umso stolzer ein Teil der Mannschaft aus der Saison 12/13 gewesen zu sein. Ebenso werde ich die Bilder der Siegerehrungen und der Abschlussfeier nie vergessen, obwohl mir der Erfolg und die Leistung erst so richtig einige Stunden nach Abpfiff des letzten Spieles bewusst wurde und ich es da erst völlig wahr genommen hatte.
Daher möchte ich mich an dieser Stelle im Nachhinein auch nochmal als damaliger Kapitan bei allen Spielern und dem Trainerstab um Burkhard Lange für diese starke Saison bedanken. Außerdem möchte ich es auch nicht versäumen, mich natürlich ebenfalls auch bei unseren, schon damals, treuen Fans zu bedanken. Die uns ihre Unterstützung und Anfeuerung an der Seitenlinie gaben und bei allen "Endspielen" sicherlich stark mit uns mitfieberten und mitgelitten hatten.“

Auch Ivan Pralas errinnet sich an diese schönen Momente: "Das Triple wird ja bei vielen großen Mannschaften, wie Barcelona, Real, Bayern usw. als Gewinn der Liga, des Pokals und des internationalen Wettbewerbs gesehen. Wir haben daraus unseren eigenen Schuh gemacht, mit dem Aufstieg in die Kreisliga, dem Kreispokal und der Staffelmeisterschaft. Das Ganze zu einem Zeitpunkt als es für uns damaligen Jungerwachsene galt die Weichen für die Zukunft zu stellen. Ich glaube so ein Team, das seit der Jugend, vielleicht sogar der gesamten Fußballzeit, zusammen spielt, stärkt einen auf und neben dem Platz in seinen Entscheidungen und seinem Handeln. Auch wenn die Saison für mich auf Grund einer schweren Verletzung und meines Studiums etwas holprig war, konnte ich mich auf mein Team verlassen, sodass ich, dank ihnen, sogar die Möglichkeit hatte nach so einer langen Verletzungspause im Staffelfinale mein Comeback zu geben. Ich kann ohne Probleme behaupten, dass mich der Zusammenhalt damals geprägt hat und das auch noch heute tut.“

 

Ergebnisdienst:
1. Kreisklasse 2, Staffelsieger: Mit 8 Punkten Vorsprung und einem Torverhältnis von 126:19 Tore wurde unsere 1.Mannschaft schließlich überlegen Staffelsieger in der 1.Kreisklasse und Aufsteiger in die Kreisliga.

Es wurde ein "steiniger" Weg bis zum Titel  "Kreispokalsieger 2013", den sich erstmalig eine Mannschaft aus der 1. Kreisklasse sichern konnte.
12.8.2012  FCS - TSV Lüthorst  7:0
3.10.2012  FCS - TSV Langenholtensen  6:5 n.E.
26.4.2013 FCS - FC Weser  7:6 n.E.
15.5.2013  SG Hillerse - FCS  1:2
09.06.2013 FCS - TSV Edemissen  5:1

Kreisklassenmeister: Im Endspiel der beiden Staffelsieger kam es am 22.Juni 2013 in Vogelbeck zum Duell mit Eintracht Northeim II das unsere 1.Herren mit 4:0 Toren gewann.

 
Quelle Fotos: Regiokick, HNA 

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.